Rezensionen: Die Mystische Rolle


"Die mystische Rolle"

Ein flippiges Buch mit coolen Sprüchen und einer zauberhaften Geschichte für Jugendliche, junge Erwachsene und Junggebliebene.
Spontane Lacher sind ebenso garantiert, wie besinnliches Abgleiten in die Mystik.






http://tinyurl.com/cvzvcn7        E-Book
http://tinyurl.com/7wgs7zz       Print


Die Mystische Rolle

5 Sterne
Bei einem Teenie bleibt sogar dem Geist die Luft weg!,
24. März 2012 Von Elsa Rieger
Von
Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Mystische Rolle (Kindle Edition)
Die sechzehnjährige Betty, ihr Dackel Maxi und ein Geist, den das Mädchen durch das Auffinden einer alten Schriftrolle aktiviert, bilden das Entree dieses Romans, der mir für alle Alterklassen ab vierzehn bestens geeignet erscheint.
Wie es so üblich ist bei Geistern, die man ruft, darf Betty sich etwas wünschen. Jedoch niemals Unbedachtes. Sollte sie 5 falsche Wünsche formulieren, wird der Geist für immer fort sein.
Sie probiert das gleich aus und wünscht sich größere Brüste, Caris, der Geist, erfüllt ihr diesen Wunsch, muss ihn jedoch gleich wieder rückgängig machen, da die mächtigen Kokosnüsse Betty nun doch nicht genehm sind.
Das nur zur Demonstrationen, denn es kommt zu etlichen Situationen, die einem Teenager nun mal widerfahren, wie das erste Verliebsein, sehr schön versteht die Autorin, diese ungestüme Zeit des Erwachsenwerdens in Szene zu setzen.
Vieles ist zum Lachen, anderes aber auch gefährlich und bedrücken, aber dann steht Betty zum Glück Caris bei, der das Ruder wieder herumreißt, wie beispielsweise in einer ausweglosen Lage, in der das Mädchen von einem Jungen
heftig bedrängt wird.
Erste Liebe, erster Schmerz, Mädchenfeindschaften und 'freundschaft, wie im richtigen Leben, nur dass Betty den unglaublichen Vorteil hat, Herrin über einen hilfreichen Geist zu sein. Dieser hat schon vielen Herren gedient, aber so
einen Trubel erlebt er zum ersten Mal. Ständig rettet er Betty aus prekären Angelegenheiten, beschützt sie nach Kräften, oft so, dass die selbst das gar nicht recht mitbekommt. Ich möchte nicht weiter vorgreifen, empfehle das Buch jedoch wärmstens, ebenso wie mein 15jähriger Enkel, der zuerst bedauerte, dass
die Hauptfigur kein Junge ist, sich aber dann damit aussöhnte, da auch reichlich gute und böse Jungs in dem Roman auftreten.


***
Schöne
Fantasy-Geschichte 1. Juni 2012
Von Claudia
Junger
Format:Kindle
Edition
R.D.V. Heldt schrieb mit "Die mystische Rolle" einen
Fantasyroman mit einer sehr interessanten Story. Die Geschichte handelt von
einer pubertierenden 16-jährigen, die mithilfe eines "guten Freundes" viele
Probleme ihre Teenagerlebens aus der Welt schafft. Die Autorin verfügt über
einen flüssigen Schreibstil, nur sollte sie aufpassen, dass ihre kurzen Sätze
nicht abgehackt wirken. Die Protagonisten verhalten sich manchmal etwas naiv und
und so ist der Roman sicher für deutlich jüngere Leser geeignet.

*****





He
ute um 10:44 AM


 Nachrichtenverlauf anzeigen

Kommentare:

  1. REZENSION
    „Die mystische Rolle“von R.D.V.Heldt

    Ich habe dieses Buch in zwei Abenden als Entspannungslektüre gelesen, obwohl es eigentlich von der Autorin für Teenager gedacht war, nehme ich an. Ein modernes Märchen.
    Schon nach den ersten Seiten merkte ich, dass es um ein 15 jähriges Mädchen mit all ihren kleinen und größeren Sorgen als Teenager geht, die rein zufällig eine mystische Rolle findet, welche Ihr den Zugriff auf Caris, eine moderne Art von „Aladin aus der Wunderlampe“ erlaubte.

    Caris hatte den Auftrag dem Mädchen jeden Wunsch zu erfüllen, den sie äußerte, sofern jener nicht banal oder von ihr selber zu erfüllen war.
    Die Autorin schreibt in einem lockeren Stiel, der auch von Teenager tagtäglich verwendet wird und das Lesen angenehm leicht macht. Die Handlung hat mich persönlich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Begeistert war ich von der außergewöhnlichen Idee des Mädchens ihrem „Helfer und Beschützer“ Caris einen Wunsch zu erfüllen und er sich nicht weigern konnte.

    Ein bisschen traurig war ich über den offenen Schluss, man weiss nicht wie es mit den beiden weiter geht und kann nur auf eine Fortsetzug hoffen, die ich begeistert lesen würde.

    Daggi Geiselmann, Autorin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Daggi, diese Rezi freut mich sehr .
      LG JO ♥

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.